Vollwertlebkuchen

Vollwertlebkuchen

Dinkel – Honig – Lebkuchen
http://www.chefkoch.de/rezepte/971651202810150/Dinkel-Honig-Lebkuchen.html

Vegane Mandel-Lebkuchen
http://www.chefkoch.de/rezepte/2958191448128228/Tinas-vegane-Mandel-Lebkuchen.html

Vollwertige Weihnachtsbäckerei
http://vollwert-blog.de/weihnachtsbackerei/

Herberts Vollwert Blog
http://www.herberts-vollwert-blog.de/2009/12/14/vollkorn-lebkuchen/

Aprikosenlebkuchen
https://www.ugb.de/vollwert-rezepte/plaetzchen-konfekt/aprikosenlebkuchen/

Dinkel-Lebkuchen
http://www.ichkoche.at/dinkel-lebkuchen-rezept-141481

Lebkuchen – garantiert weich und lecker
http://ofenkieker.de/2012/11/19/lebkuchen-garantiert-weich-und-lecker/

Lebkuchen – garantiert weich und lecker

http://ofenkieker.de/2012/11/19/lebkuchen-garantiert-weich-und-lecker/

Ich wusste gar nicht, dass Lebkuchen auch gerne mal trocken und hart werden können. Erst durch Foren und Blogs habe ich davon erfahren, weil unser Familienrezept diese Probleme eigentlich nicht kennt.
……
Jedenfalls ist dieses Lebkuchenrezept wirklich sehr lecker. Der Teig geht beim Backen deutlich auf, dadurch werden die Lebkuchen wunderbar weich und locker. Allerdings ist der Teig somit nicht gut geeignet, um kleine zarte Figuren auszustechen. Am besten wird der Teig in Platten gebacken und dann zu Quadraten zerteilt. Mit einer klassischen Deko aus Schokolade, Zuckerguss und Mandeln schmecken die Lebkuchen am besten! Wer mag, kann aus dem Teig aber auch einfache große Figuren wie z.B. Herzen ausstechen.
Zutaten

• 700g Honig
• 200g Zucker
• 200g Butter
• 2 Eier
• Schale von 1 Zitrone
• 2 EL Kakaopulver (gerne auch etwas mehr)
• 2 Päckchen Lebkuchengewürz
• 1 kg Mehl
• 10g Hirschhornsalz*
• 4g Pottasche*
• etwas Milch

*Wenn man meiner ungenauen Waage trauen darf, entspricht das etwa 1 EL Hirschhornsalz und 1/2 Tl Pottasche (wobei diese Mengen eher als großzügig zu bezeichnen sind).
Zubereitung
Honig, Butter und Zucker erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Mischung abkühlen lassen. Wer einen großen Topf nimmt, kann gleich in dem Topf den Teig weiterkneten, das spart Abwasch.

In die abgekühlte Honigmasse den Kakao, das Lebkuchengewürz und die geriebene Zitronenschale rühren. Möglichst alle Klümpchen wegrühren.

Pottasche und Hirschhornsalz in etwas Milch auflösen und zur Honigmasse geben. Die Eier ebenfalls unterrühren. Alles nochmals gründlich verrühren.
Das Mehl unter die Honigmasse kneten. Der Teig ist jetzt noch sehr weich, fast wie Rührteig. Den Teig gut abdecken und 24h bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dadurch wird der Teig fester (stellt man den Teig in den Kühlschrank, wird er viel zu hart!)

Am nächsten Tag den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und 2mm dick ausrollen. Zu dicker Teig verliert stark die Form und backt nicht so schön gleichmäßig durch. -….

….. Das Backen ist etwas tricky: Die Lebkuchen werden doch trocken und hart, wenn sie zu lange oder zu heiß gebacken werden. Deswegen beim ersten Blech beobachten und ggf. die Temperatur und Backzeit korrigieren. Die Lebkuchen sind fertig, wenn die Oberfläche matt ist und die Ränder leicht gebräunt sind. Letzlich denkt man immer, dass die Lebkuchen doch gar nicht gar sein können. Sind sie aber!
Die Lebkuchen dann vom Blech auf ein Gitter gleiten lassen und vollständig auskühlen lassen. Danach nach Belieben verzieren …